Gründung und die ersten Ereignisse

Der Musikverein "Hoffnung" Hünsborn wurde am 10. Februar 1924 gegründet. Die Gründungsväter gaben dem Verein den Namen "Hoffnung" als Symbol gegen die seinerzeit aufgrund der wirtschaftlichen und politischen Krisen alles andere als hoffnungsvolle Zeit.Erster Dirigent des Vereins war Otto Miehlnickel, der kurz darauf von Josef Alfes abgelöst wurde. Fanden zunächst hauptsächlich Auftritte bei kirchlichen Veranstaltungen, insbesondere den Prozessionen, statt, so nahm der Verein bereits im Jahre 1933 an einem Wertungsspielen in Dieringhausen teil und gewann einen ersten Klassepreis. Der Verein wuchs und hatte zu Beginn des zweiten Weltkrieges bereits 28 aktive Mitglieder.Auch der Musikverein Hünsborn wurde vom Krieg nicht verschont. Kurz vor Kriegsende zerstörten Granattreffer Teile des Probelokals und einen grossen Teil der Noten und Instrumente. Schlimmer jedoch wog der Verlust von 13 Vereinsmitgliedern, die auf den verschiedenen Schlachtfeldern ihr Leben lassen mussten.

 

mv 1933

1933

 

Wiederaufbau

Als nach Ende des Krieges die grösste Not überstanden war, begann der Musikverein auch wieder mit seinen Vereinsaktivitäten. Unter dem Dirigenten Josef Alfes nahm man die Probenarbeit wieder auf.Das 30. Gründungsjubiläum wurde 1954 mit vielen befreundeten Musikvereinen aus dem Umkreis sowie mit den Hünsborner Chören gross gefeiert. 1955 übernimmt Karl Frommann die Leitung des Vereins. 1963 wurde Friedhelm Stock Dirigent des Musikvereins und blieb dies ganze 40 Jahre lang bis 2003. Der Musikverein erspielte sich einen guten Ruf und konnte so 1968 das erste Drei-Tages-Schützenfest in Eckenhagen annehmen, was für die Vereinskasse ein Segen war.

 

Musikhaus

Bald schon wurde der Wunsch nach einem eigenen Probelokal immer grösser. Weil ein geeignetes Grundstück und eine enorme Einsatzbereitschaft der Mitglieder vorhanden waren, entschloss man sich 1969, mit dem Bau des Musikhauses zu beginnen.
Der Bau war schnell errichtet, bereits 1971 konnte Einweihung gefeiert werden. Fast ebenso schnell war er, nämlich 1974 bereits vollständig bezahlt. Durch das Musikhaus ist der Musikverein in der glücklichen Lage, seine Proben und den Unterricht der Kinder und Jugendlichen ohne, dass auf Belange eines Vereinswirtes Rücksicht genommen werden muss, durchzuführen. Auch von Vereinsfeiern könnten die Wände des Hauses einiges erzählen.

 

mv 1954

1954

 

Staatsharmonie "Phileutonia" Helmond

Im Jahr 1971 besuchten den Musikverein erstmals die Freunde von der königlichen Staatsharmonie "Phileutonia" aus Helmond in den Niederlanden. Zwischen beiden Vereinen entwickelte sich eine enge Verbundenheit, die durch mehrere Besuche mal des einen, mal des anderen Vereins gefestigt werden konnte.

 

Die erste Tanzmusik

Der Musikverein entwickelte sich ständig weiter. 1978 wurde die Tanzbesetzung gegründet, die auf den Festen die Gestaltung des Abendprogrammes übernahm.

 

mv 1972

1972

 

Aktuelle Chronik

1987 übernahm Josef Clemens als erster Vorsitzender des Vereins die Verantwortung von Alois Arns, der zuvor 20 Jahre lang dieses Amt innehatte.

2003 übergab Friedhelm Stock den Taktstock an den heutigen Dirigenten des Vereins,Herrn Rudolf Strieder. Unter seiner Leitung entwickelte sich der Verein musikalisch enorm weiter. Nicht zuletzt an den jährlichen Konzerten im Herbst konnte sich auch das Publikum von der Leistungsfähigkeit des Vereins überzeugen.

Josef Clemens übergab nach 22 Jahren die Führung des Vereins als erster Vorsitzender im Jahr 2009 in die Hände von Werner Stahl.

Im Jahr 2012 übernahm Maximilian Wurm aus Neuenkleusheim die musikalische Leitung. Unvergessen sind sicherlich die beiden Jahreskonzerte unter seinem Dirigat. Zum Ende des Jahres 2013 musste Maximilian Wurm allerdings leider aus beruflichen Gründen sein Engagement wieder beenden.

Seit Januar 2014 steht der Verein nun unter der musikalischen Leitung von Bruno Stracke, gebürtig aus dem Nachbarort Hillmicke, studierter Klarinettist und bis zu dessen Auflösung als ebensolcher, als Saxophonist und Leiter der Tanzbesetzung beim RWE-Power-Orchester beschäftigt. In den 90er Jahren hat Bruno Stracke bereits erfolgreich im Musikverein Hillmicke den Taktstock geführt.

 

Einsatz in Manhattan - New York

Im September 2015 war der Musikverein anlässlich der deutsch-amerikanischen Steubenparade in New York zu Gast. Gemeinsam mit der Schützengesellschaft Attendorn, dem Tambourkorps Helden und der Prinzengarde Attendorn bildeten die Hünsborner Musiker den "Traditionellen Schützen- und Musikzug Südsauerland" mit insgesamt 160 aktiven Paradeteilnehmern. Nach dreijähriger Planung und Organisation marschierten die 41 mitgereisten Musiker am 19.09.2015 die 5th Avenue entlang und repräsentierten damit die Tradition der Heimat der deutschstämmigen Amerikaner.

 

Im Jahr 2018 übernahm Andreas Arns das Amt des ersten Vorsitzenden von Werner Stahl, der die letzten 9 Jahre die Führung des Vereins innehatte. 

 

Anmeldung

Aktuelles

Termine

Donnerstag, 01 Nov 2018
Gräbersegnung
Samstag, 24 Nov 2018
Konzert
Samstag, 15 Dez 2018
Weihnachtsmarkt

Proben

Keine Termine

Jugendorchester

Keine Termine
Zum Seitenanfang